Uriah Heep “OUTSIDER“-TOUR 2014“ Very Special Guest: Voodoo Circle Support: Octayne 26.11.14 LKA Stuttgart

Tools

Uriah Heep zählen mit über 40 Mio. verkauften Alben neben Deep Purple, Led Zeppelin oder Black Sabbath zu den frühen und erfolgreichsten Vertretern des Hardrocks. Klare Gitarrenmelodien und kaskadenartiger Chorgesang wurden schon früh zu ihren Markenzeichen. Uriah Heep legen mit “Outsider” (VÖ: 06.06.2014) ihr 24. Studio Album vor.

1970 veröffentlichten Uriah Heep ihr Debütalbum “Very ‘eavy… Very ‘umble”, welches heutzutage als einer der musikalischen Meilensteine des Hard Rocks gilt. Die Band hat bis heute nichts an Ausstrahlung und Charisma verloren und zählt zu einer der wichtigsten und einflussreichsten Rockformationen, die Großbritannien je hervor gebracht hat.

Mick Box und Bernie Shaw von Uriah Heep waren neben Headliner Alice Cooper die heimlichen Stars der diesjährigen Rock Meets Classic Tournee. Für ihre unglaubliche Bühnenpräsenz dankten ihnen die etwa 70.000 Besucher mit tosendem Applaus und Standing Ovations.

Auf der „Outsider“-Tour 2014 werden Uriah Heep ihre Fans mit Klassikern, wie “The Wizard”, “Free ‘n Easy”, “Sunrise” und “July Morning”, ebenso wie mit neuem Material, begeistern. Supportet werden Uriah Heep von 21 Octayne.

URIAH HEEP:

Mick Box: Guitars, Vocals
Phil Lanzon: Keyboards, Vocals
Bernie Shaw: Lead Vocals
Russell Gilbrook: Drums, Vocals
Dave Rimmer: Bass, Vocals

Tools
Uriah Heep :

Tools
Voodoo Circle :
21 Octayne :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Jane – The last Time Tour 2014 – Support RD´s 21.11.2014 20:00 Uhr Rastatt Reithalle

ToolsKrautrock heißt das Phänomen, das vor mehr als 30 Jahren aufkam und in der jüngsten Zeit eine beachtliche Renaissance erlebt.

Einigen der Krautrocker ist es gelungen die Musikgeschichte um ein wirkungsmächtiges Kapitel zu bereichern. Mit Klängen, die mal New Wave vorwegnehmen, mal als Blaupause für Techno gelten, mal in den Heavy Metal hinein wirken und mal für sich eine ganz eigene Welt schaffen und von Sex-Pistol Johnny Lydon bis zu den Red Hot Chili Peppers rezipiert wurden und werden. Die Folgen für die internationale Rock- und Popmusik lässt sich heute in einer Referenzliste ablesen, die von Brian Eno über David Bowie bis Afrika Bambaataa reicht.

“So lange ich lebe, wird es Jane geben”, erklärte in den Siebzigern Peter Panka, Kopf, Gründer und Schlagzeuger einer der dienstältesten deutschen Rockformationen. Seit seinem viel zu frühen Tod im Juni 2007 weiß man, dass Panka Recht behalten hat. Bis zu seinem letzten Tag hat er die Geschicke der Band geleitet und ihrer Musik Stimme, Takt und Seele gegeben. Auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin werden Jane auch ohne ihre Galionsfigur zukünftig weiter existieren. Durch diese letzte große Geste seines irdischen Daseins gibt Panka Fans wie Musikern die Möglichkeit, sein Lebenswerk weiterhin in vitalem Gedenken zu halten.

Die Rockgruppe aus Hannover existiert seit fast 40 Jahren, gab am 5. Dezember 1970 ihr erstes Konzert und galt vor allem in den Siebzigern als Prototyp der so genannten Krautrock-Generation.

Bis heute konnte die Band in ganz Europa, Neuseeland und Amerika an die zwei Million Schallplatten verkaufen, ihr 76er Bühnenwerk‚ ´Live At Home´ wurde mit Gold ausgezeichnet, im September 1977 erhielten die Musiker zudem das ´Goldene Brain Label´ ihrer Plattenfirma.

Seit einigen Monaten steht das aktuelle Werk ‚Voices’ in den Geschäften und markiert einen zwar tragischen, gleichzeitig aber auch überzeugenden Wendepunkt in der Geschichte dieser Band: Es ist das letzte Werk mit ihrem Sänger/Schlagzeuger Peter Panka, der am 28. Juni 2007 starb und eine riesige Lücke hinterlässt, nicht nur bei Jane sondern in der gesamten deutschen Musiklandschaft. Pankas ausdrücklicher Wunsch an seine Kollegen war, die Band auch über seinen Tod hinaus fortzusetzen.

Deshalb haben sich Bassist Charly Maucher, Gitarrist Klaus Walz und Keyboarder Werner Nadolny sorgfältig in der Szene umgesehen und präsentieren nun mit Schlagzeuger Fritz Randow (Eloy, Epitaph, Saxon, Sinner) und Gitarrist/Sänger Arndt Schulz (Harlis) zwei neue Bandmitglieder, die menschlich wie musikhistorisch perfekt in diese Gruppe passen.

Tools
Jane:

Tools
RD`s :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

MICHAEL SCHENKER`S TEMPLE OF ROCK “Bridge The Gap Tour 2014“ Rofa Bruchsal 8.11.14 Ausverkauft !!!

MICHAEL SCHENKER`S TEMPLE OF ROCK “Bridge The Gap Tour 2014“
Ausnahmegitarrist Michael
ToolsSchenker macht mit seinen beiden ex-Scorpions-Kollegen Francis Buchholz &
Herman Rarebell gemeinsame Sache – am Gesang: Dougie White (ex-Rainbow)
Gitarrenlegende Michael Schenker päsentiert sein aktuelles Programm „Bridge the Gap“ – zusammen mit seiner Band Temple of Rock, die aus den ehemaligen Scorpions-Mitgliedern Herman Rarebell an den Drums und Francis Buchholz am Bass, sowie Sänger Doogie White (ex-Rainbow) und Wayne Findlay (Gitarre, Keyboards) besteht.

Tools

Michael Schenker:

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar

Der Kalender Bikes & Girls 2015 Limited Edition 17.- Euro incl. Versand

Tools

Unser Kalender kann unter kalender@udotalmon.de bestellt werden !!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Superbike IDM FINALE Hockenheimring 19.-21.9.2012

Superbike-IDM Info

ToolsVom 19. bis 21. September steht ein Termin im Rennkalender von Hockenheim, an dem sich in der höchsten deutschen Motorrad-Straßenrennsportserie alles entscheidet: das große Finale der SUPERBIKE*IDM 2014.

SUPERBIKE*IDM – die Zweite. Nachdem im vorigen Jahr aus der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft die SUPERBIKE*IDM wurde, geht diese nun in ihre zweite Saison. Im Zuge des Promoterwechsels – die Firma HMP MotorEvents zeichnet nun für die Geschicke der höchsten deutschen Motorradrennserie im Straßensport verantwortlich – wurden gute Dinge übernommen und beibehalten, andere verbessert. Geblieben sind neben dem knackigen und actionsreichen Rennablauf eine Vielzahl an zusätzlichen und von den Fans stets gut angenommenen Programmpunkten, wie zum Beispiel das offene Fahrerlager, der Pitwalk mit Autogrammstunde der Top Piloten in der Mittagspause sowie verschiedene Aktionen der Hersteller. Neu ist in diesem Jahr, die sogenannte Superpole am Samstagnachmittag, bei der in der Superbike Kasse, der Top-Klasse der SUPERBIKE*IDM, die schnellsten der Zeittrainings um die endgültigen Startplätze kämpfen.

Die Klassen
Wie der Name der Serie schon verrät, steht die Klasse Superbike im Mittelpunkt und ist das Highlight eines jeden Rennwochenendes. In dieser treffen die besten Fahrer auf den stärksten, schnellsten und soundgewaltigsten Bikes aufeinander. Als amtierender Meister kommt der junge Bayer Markus Reiterberger (BMW), dessen ärgste Rivalen in diesem Jahr der IDM Rückkehrer Max Neukirchner (Ducati) und der Ex-Europameister Javier Fores (ESP, Ducati) sind. Ebenfalls gute Chancen auf vordere Plätze haben der letztjährige Vizemeister Michael Ranseder (Honda), Martej Smrz (Yamaha) sowie Stefan Nebel (BMW). Hierzu kommenmit dem mehrfachen Langstrecken-Weltmeister Vincent Philippe (FRA, Suzuki) sowie dem IDM-Superstock-1000 Champion des letzten Jahres Bastien Mackels (BEL, BMW) zwei weitere hoch zu handelnde Akteure. Obwohl es sich hierbei um die allgemein bekannte Superbike Klasse handelt, weicht das technische Reklement mit dem Ziel der Kostenreduzierung etwas von den WM-Regeln ab. Ein weiterer Unterschied ist, dass in die deutsche Superbike Klasse die Katerogie Superstock integriert ist, welche jedoch separat gewertet wird. Hierbei handelt es sich nach internationalem Vorbild um technisch noch näher an der Serie belassene 1000 ccm Maschinen. Trotz starker männlicher Konkurrenz, wie dem aus der FIM-Superstock 600 European Championship gekommenen Marco Nekvasil (AUT, BMW) oder dem Vorjahresdritten Dominik Vincon (Ger, BMW) darf man hier der jungen Rennamazone Lucy Glöckner (GER, BMW) einiges zutrauen. Hinzu kommen die ebenfalls international bekannten Klassen Supersport 600 (seriennahe 600er) und Sidecar sowie die beiden Markenpokale Yamaha R&-Dunlop-Cup und der ADAC Junior Cup power by KTM.

Tools

Tools

Tools
Gridgirls :

Veröffentlicht unter Motorradbilder | Hinterlasse einen Kommentar

Wacken From Thursday 31.07.2014 Until Saturday 02.08.2014

Tools2014 feiert das “Wacken Open Air” sein 25. Jubiläum. Zur Feier steht in diesem Jahr ein erneut hochkarätiges Line-up auf dem Plan. Mit dabei beim “Wacken Open Air 2014″ sind neben bereits genannten Bands u.a. Megadeth, Heaven Shall Burn, Bring Me The Horizon, Motörhead, Children Of Bodom, Amon Amarth, Iced Earth, August Burns Red, Carcass, Five Finger Death Punch, Apocalyptica, Skid Row, Hammerfall und Kreator.

Vom 30. Juli bis zum 2. August findet die 25. Ausgabe des Metal-Happenings in diesem Jahr statt. Dabei sind auch erneut die W:O:A Firefighters, die Blaskapelle der örtlichen freiwilligen Feuerwehr, die seit 2000 das Festival eröffnen. 5th Avenue, die schon bei der Geburtsstunde des “Wacken Open Air” 1990 auf der Bühne standen, sind ebenso mit von der Partie.

Als das “Wacken Open Air” 1990 zum ersten Mal über die Bühne ging, spielten sechs deutsche Hard-Rock- und Heavy-Metal-Bands auf einer von den Veranstaltern selbst gebauten Bühne vor rund 800 Zuschauern. Das “Wacken Open Air 2014″ präsentiert an vier Tagen weit über 100 Acts für 75.000 Besucher. Das “Wacken Open Air” ist 2014 zum neunten Mal in Folge Ausverkauft.

ToolsWacken 2014 Day1 :

ToolsWacken 2014 Day 2 – 3

Tools
Accept :

Tools
Apocalyptica :

Tools
Amon Amarth :

Tools

Avantasia :

Tools
Bülent Ceylan :

Tools

Emperor :

Tools

Endstille :

Tools
Hammerfall :

Tools
King Diamond :

Tools
Masterplan :

Tools
Megadeth :

Tools
Motörhead :

Tools
Saxon :

Tools
Skid Row :

Tools
Skyline :

Tools
Slayer :

Tools
Steel Panther :

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar

IDM Superbike Schleiz 18.-20.7.2014


Tools

Die erste Veranstaltung des Vereins AMC Schleizer Dreieck e.V. wird in diesem Jahr die Superbike*IDM vom 18. Juli – 20. Juli sein. 30 Stunden Motorsport pur in verschiedenen Klassen im Rahmen der Superbike*IDM mit mehr als 100 der besten in Deutschland organisierten Rennfahrer wird es an diesem Wochenende am Dreieck zu sehen geben. Das Highlight bietet dabei vor allem auch die Klasse der Superbike/Superstock 1000. Hier brauchen die Piloten nicht nur Power sondern auch jede Menge Mut, wenn es mit etwa 270 km/h durch die „Seng“ geht. Dabei sind in diesem Jahr nicht nur der amtierende Deutsche Meister Markus Reiterberger auf seiner BMW, sondern auch zahlreiche international erfahrene Piloten, u.a. auch der aus der Superbike-Weltmeisterschaft und Moto2-WM bekannte Max Neukirchner oder der ehemalige WM-Pilot Michael Ranseder aus Österreich. Markenvielfalt wird in der Superbike*IDM groß geschrieben. Mit BMW, Kawasaki, Suzuki, Yamaha, Ducati und Honda sind in den großen Klassen alle namenhaften Hersteller vertreten. Hinzu kommen im ADAC Junior Cup auch die KTM-Viertakter. Es ist also erneut für spannenden und hochkarätigen Motorsport gesorgt, denn auch die Seitenwagen werden, genau wie der Yamaha-R6 Dunlop Cup als ältester Markenpokal der Welt, wieder in Schleiz vertreten sein und die lange Tradition der deutschen Meisterschaftsläufe auf dem Schleizer Dreieck fortführen.
Tools
Tools
Superbike :

Tools
Supersport :

Tools
Sidecar :

Tools
Gridgirls :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Superbike IDM am Nürburgring 27.- 29.6.2014

Tools
Der Nürburgring ist auch 2014 wieder fester Bestandteil des Kalenders der Superbike*IDM. Die Top-Klassen des Deutschen Motorradsports werden vom 27. bis 29. Juni 2014 in der Eifel gastieren und sich im vierten Saisonlauf ein packendes Duell um den Sieg und Meisterschaftspunkte liefern.
Mit der nun 36. Ausrichtung dieses Rennens möchte der aus dem Siegerland stammende MSC Freier Grund e.V. (ADAC) den Fans wieder ein super Rennwochenende bereiten. Für den reibungslosen Ablauf sorgen nahezu 200 Helfer aus dem Siegerland und dem Westerwald. Ohne diese „helfenden Hände“ wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar.

Die SUPERBIKE*IDM gehört seit Jahren zu den stärksten und bedeutendsten Rennserien in Europa. Der Kampf um Siege und Punkte wird am Nürburgring in den Klassen Superbike/ Superstock 1000, Supersport 600/Moto2/Open 600 und den beliebten Sidecars ausgetragen. Hinzu kommen noch die Nachwuchsserien ADAC Junior Cup powered by KTM, der Yamaha R6-Dublop-Cup sowie ein Riesenstarterfeld im Suzuki GSX-R 750-Cup. Die bereits absolvierten Rennen am Eurospeedway / Lausitz und in Zolder/Belgien zeigten, dass in allen Klassen wieder mit spannenden Positionskämpfen gerechnet werden kann.

Zielfotoentscheidungen gab es bereits zweimal bei den IDM Superbikes. Das Flagschiff der IDM bietet Motorsport auf höchstem Niveau. Namhafte Hersteller, international erfahrene und erfolgreiche Piloten sind Garanten dafür, dass kein Zentimeter Asphalt freiwillig her geschenkt wird. Mit Lucy Glöckner hat sich nach längerer Zeit wieder eine Frau bei den ganz großen „Jungs“ etabliert. Mit Spannung wird erwartet, ob die unter Flagge des Clubs MSC Freier Grund e.V. (ADAC) startenden Sidecarmeister von 2013, Andre Kretzer / Jens Lehnertz, den vom WM-Lauf in Assen angereisten Teams Paroli bieten können.
Tools
Superbike :

Tools
Supersport :

Tools
Sidecar:

Tools
Gridgirls:

Veröffentlicht unter Motorradbilder | Hinterlasse einen Kommentar

Dominik Vincon zweimal auf dem Podest Gelungener Saisoneinstand in der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft

Tools
Dominik Vincon freut sich über zwei Podestplätze zum Saisonauftakt. Foto: Talmon

Die Auftaktrennen der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft (IDM) sind für Dominik und Patrick Vincon aus Knittlingen mit erfolgreich verlaufen. Dominik Vincon feierte gleich zwei Podestplätze in der Superstock-Klasse. Sein jüngerer Bruder positionierte sich als bester Seitenwagen-Neuling.

Lausitzring (pm). Wechselhaftes Wetter zwischen wärmender Sonne und eiskaltem Regen erschwerte die Vorbereitungen auf die ersten IDM-Läufe der neuen Saison. Dennoch gelang dem Team Stilgenbauer aus Heppenheim eine gute Abstimmung für Dominik Vincons Motorrad, der sich in den Qualifyings zu den Superbike-Rennen auf seiner BMW S1000RR den elften Startplatz sicherte und somit aus der vierten Reihe startete.

In der Superbike- und Superstock-Klasse sind 29 Fahrer aus insgesamt 13 Nationen am Start davon 15 Fahrer aus sieben Nationen auf Superstock-Motorrädern. Gestartet wird gemeinsam, jedoch getrennt gewertet. In der Klasse Superstock 1000 ist das Reglement so konzipiert, dass die Motorräder seriennahe sind und somit die Kosten günstiger gehalten werden.

Im ersten Rennen verpatzte der 22-Jährige Knittlinger den Start und wurde etwas nach hinten durchgereicht, bei einem Gedränge in der ersten Runde verlor er weitere Positionen. Jedoch kämpfte sich Dominik Vincon Runde für Runde bis auf den dritten Platz nach vorne. Das Spitzenduo mit dem späteren Sieger Marco Nekvasil (Österreich) und Lucy Glöckner (Deutschland) war jedoch fünf Sekunden voraus, diesen Rückstand konnte Vincon nicht mehr aufholen.

Sturz der Konkurrentin kommentiert Vincon gelassen

Im zweiten Rennen des Tages gelang der Start deutlich besser, und Vincon setzte sich sofort in der Spitzengruppe fest. In der zweiten Runde kam er allerdings mit Lucy Glöckner in Berührung, wobei diese zu Boden ging. „Wir waren beide auf gleicher Höhe beim Anbremsen, allerdings war ich im Kurveninneren, Sie hat einfach nicht zurückgezogen. That’s racing!“, kommentierte Dominik Vincon nach dem Rennen gelassen.

In den folgenden Runden hatte der junge Schwabe auch noch einigermaßen mit Marco Nekvasil mitgehalten, dessen Tempo aber über komplette Renndistanz letzlich zu hoch war. Vincon kam als Zweiter vor Leon Bovee (Niederlande) über den Zielstrich und belegt im Gesamtklassement somit den zweiten Platz.

Tools
Patrick Vincon bester Neuling in der Seitenwagen-Klasse

Beim 21-jährigen Patrick Vincon waren erst im März die Verhandlungen zu Ende gegangen, die ihm einen Vertrag mit dem Rennteam Eilers aus Wiesmoor in Ostfriesland bescherten. Nach den Tests im März und April tritt er als Seitenwagen-Fahrer auf einer OSR Suzuki an. In dieser Sidecar-Klasse starten 15 Teams.

Katrin Meyer aus Taschendorf, die schon vor Jahren im Motorrad Rennsport unterwegs war, aber noch nie in einem Sidecar als Beifahrerin gefahren ist, wurde als Beifahrerin gefunden. Beim Rennen startete das Team vom 13. Startplatz und kam an elfter Position über die Ziellinie. Somit waren Patrick Vincon und Katrin Meyer die besten Rookies in der Sidecar Klasse.

Veröffentlicht unter Motorradbilder | Hinterlasse einen Kommentar