Unser neuer Kalender!! Motorräder und Sexy Girls 2019 Stilvoll gestaltete Bilder mit schweren Maschinen und heiße Girls (CALVENDO Verlag)

Tools Kalender 2019
Die 3. Ausgabe unseres Kalenders Motorräder und Sexy Girls präsentiert schwere Motorräder und zarte Geschöpfe. Hübsche Tattoo Girls in Lack und Leder mit schönen Rundungen treffen auf mächtig viel Power und Stahl vor spannenden Kulissen.

Kalender hier bestellen :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nightwish special guest: Beast In Black Hanns-Martin-Schleyer-Halle Stuttgart 24.11.18

Tools
Tuomas Holopainens Demo mit drei Songs hat 1996 zu seinem ersten Plattenvertrag mit seiner brandneuen Band Nightwish geführt. Heute, über 20 Jahren später, mit mehr als 2.000 Konzerten und über acht Millionen verkauften Alben, ist Nightwish die größte europäische female-fronted Metal-Band.

Passend zur Tour veröffentlicht Nuclear Blast am 9. März 2018 eine Doppel-CD-Compilation namens “Decades”, um das 20 jährige Jubiläum zu feiern. Für diese Tour wird die Band auch eine ganz besondere Setlist spielen, die u.a. aus einzigartigem Material aus der Anfangszeit der Band besteht. Das wird nicht nur für Fans, sondern auch für Nightwish selbst etwas Besonderes. Bereitet Euch auf viele alte Songs in neuem Gewand vor!

Tools
Nightwish :

Tools
Beast In Black :

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar

CoreLeoni + Mad Max + Redeem Gotthard Gründer Back to the Roots Memmingen Kaminwerk 10.11.18

ToolsBack to the Roots CoreLeoni kommen ins Kaminwerk Memmingen – Am Samstag, 10. November, rockt Gotthard Gründer und Gitarrist Leo Leoni mit seiner Band „CoreLeoni“ im Memminger Kaminwerk. Sein Soloprojekt feiert die Anfangstage von Gotthard und zeigt sich eine Spur härter als man es sonst von dem Schweizer gewohnt ist. Leo Leoni, seine Zeichens Gitarrist und Gründer der Band Gotthard kündigte 2017 sein erstes Solo Projekt an; ein Tribut an eine Vergangenheit voller Rock’n Roll, welche heutzutage sehr präsent ist. Der Erfolg gibt ihm recht. Gerade Gotthard-Fans der ersten Stunde sind von CoreLeoni begeistert. Leoni hat eine Anzahl von renommierten Musikern um sich geschart. Allen voran Ronnie Romero, der sonst in Richie Blackmore’s Rainbow singt. Am Schlagzeug trommelt Gotthard Weggefährte Hena Habegger, den Bass bedient Mila Merker und an der zweiten Gitarre findet sich Igor Gianola, der schon mit U.D.O. im Kaminwerk war.

Dazu kommt als ein weiteres Highlight Mad Max als Special Guest. Mit der neuen Scheibe “35″ setzen die Münsteraner aktuell Maßstäbe.

Als weiterer Anheizer wurden Redeem verpflichtet.

Tools
CoreLeoni:

Tools
Mad Max :

Tools
Redeem :

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar

Lordi + Silver Dust + Egokills Memmingen Kaminwerk 27.10.18

ToolsDie finnische Hard Rock und Melodic Heavy Metal Band Lordi wurde 1992 vom Sänger, Songwriter, Visual Art Designer und Kostümmacher Mr. Lordi gegründet. Die Band ist für ihre Monster-Outfits und Horrorelemente in ihren Bühnenshows und Musikvideos bekannt. Mit eingängigen Songs und krachenden Riffs werden die Grusel-Texte in das Hirn des Hörers gebrannt, ob man will oder nicht. Lordis dreiste und schamlose Kombination aus 80er Jahre Melodic Heavy Metal und dem abscheulichen Horrorimage sicherte der Band sofort die Aufmerksamkeit der Rockwelt und den Genrefans auf der ganzen Welt. Die Live-Shows der Band sind beru?chtigt durch ihre horrorfilmartigen Auftritte und dem bombastischen Einsatz von Pyrotechnik. Lordi nahmen 2006 am Eurovision Song Contest teil und gewannen diesen Contest als erste und einzige finnische Band, zudem brach die Band alle bisherigen Punkterekorde, die jemals in der Geschichte des Eurovision Song Contests aufgestellt wurden. Der überwältigende Erfolg der ESC Single „Hard Rock Hallelujah” sorgte bei Lordi fu?r ungeahnte Höhen der medialen Aufmerksamkeit, Anerkennung bei den Fans und einen Erfolg, welcher der Band ganz neue Tu?ren öffnete. Mr. Lordis Heimatstadt Rovaniemi taufte seinen Marktplatz im Stadtzentrum kurzerhand in „Lordi Square” um. Die Marke Lordi wurde im Bereich Merchandising zu einem überaus gefragten Gegenstand, mit Artikeln wie zum Beispiel Lordi Briefmarken, Lordi Bonbons und Lordi Cola. Lordi haben Ende Mai ihr mittlerweile neuntes Studioalbum „Sexorcism“ veröffentlicht, das bisher wohl kontroverseste Album der Bandgeschichte.
Tools
Lordi :

Tools
Silver Dust :

Tools
Egokills :

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar

Axel Rudi Pell + The Unity Memmingen Kaminwerk 26.10.18 (AUSVERKAUFT)

ToolsDer Saitenmagier ist wieder da! In Zeiten rastloser Neuorientierung und einer immerwährend hektischen Suche nach möglichst spektakulären Innovationen erweist sich Axel Rudi Pell als feste Größe, als Fels in der Brandung und verlässlicher Bewahrer seiner unbestrittenen Stärken. Pell ist wohl einer der besten Gitarristen der Welt. Sein Vorteil: er verzettelt sich nicht in endlose Soli und Frikkeleien, sondern er bietet auch komplexe Songs mit hohem Wiedererkennungswert. „Knights Call“ ist das 17. Studioalbum des Gitarristen. Allein diese Tatsache spricht für sich und die Konstanz, mit der er seit 1989 Alben auf den Markt bringt. Alle sind übrigens bei ein und derselben Plattenfirma erschienen und haben weltweit über 1.5 Millionen Käufer gefunden. Aber das ist kein Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. „Warum sollte ich aufhören?“, fragt der 57-Jährige und gibt sich selbst die Antwort: „Solange ich das machen kann, was mir am meisten Spaß macht, bin ich zufrieden.“ Im Prinzip lebt Pell ein Leben, von dem andere nur träumen: Er hat nicht nur sein Hobby zum Beruf, sondern daraus auch gleichzeitig eine Berufung gemacht. Seine Leidenschaft treibt ihn an, er ist ständig auf der Suche nach dem besseren Chorus, der besseren Bridge, dem besseren Solo, dem besseren Song. Im Vorprogramm sind The Unity am Start.

Tools
Axel Rudi Pell :

Tools
The Unity :

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar

The Rolling Stones 30.06.2018, Stuttgart, Mercedes-Benz Arena

ToolsDie Rolling Stones kommen wieder: Nach ihren umjubelten Konzerten im Spätsommer 2017 touren die Rock-Legenden im kommenden Mai und Juni erneut durch Europa – inkl. Konzerten am 22. Juni im Berliner Olympiastadion und am 30. Juni in Stuttgart in der Mercedes-Benz Arena.

#Mit dem zweiten Teil ihrer „Stones – No Filter“-Tour setzen Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood ihre überaus erfolgreiche Konzertreise fort, die am 9. September 2017 mit einem fulminanten Konzert vor mehr als 82.000 Fans im Hamburger Stadtpark gestartet war. Die Tickets für das Auftaktkonzert in der Hansestadt wie auch für die beiden anderen deutschen Shows in Düsseldorf und München waren damals innerhalb weniger Stunden restlos ausverkauft.

Jetzt können sich die deutschen Stones-Fans zum Glück erneut auf ein grandioses Live-Erlebnis und eine Set-Liste voller Klassiker wie „Satisfaction“, „Paint It Black“, “Tumbling Dice“ und „Brown Sugar“ freuen. Und natürlich werden es sich die vier Herren nicht nehmen lassen, auch diesmal wieder von Konzert zu Konzert wechselnde Hits und Überraschungssongs aus ihrem schier unerschöpflichen Repertoire zum Besten zu geben. Optisch erwartet die Besucher auf den Konzerten eine spektakuläre Produktion mit gigantischen LED-Leinwänden.

Tools
The Rolling Stones :

Veröffentlicht unter Motorradbilder | Hinterlasse einen Kommentar

Eluveitie München Königsplatz 9.6.2018

ToolsFolk Metal ohne Kitsch und Sauflieder – geht das überhaupt? Die Damen und Herren von Eluveitie donnern seit inzwischen 15 Jahren über Europas Bühnen und beweisen mit jedem Album aufs Neue, wie viel kreatives Potenzial in diesem scheinbar längst ausgebutterten Genre steckt. Songs und Instrumentarium dieses Schweizer Vorzeigeprojekts zeigen sich durchgehend keltisch-traditionell inspiriert, ohne dabei auf einen eigenen Twist zu verzichten. Neben Stromgitarren und Drumgewittern sind es vor allem die famosen Screams von Gründervater Christian Glanzmann, die für die nötige Portion Arschtritt sorgen.
Eluveitie schlagen eine superbe Brücke zwischen traditionellem Liedgut und modernen Rocker-Befindlichkeiten – und bewegen sich in beiden Bereichen stets auf angenehm gehobenem Niveau. Dudelsack und Konsorten sind hier kein enervierendes Begleitgetröt, sondern exzellent mit Songwriting und Gitarrenarbeit verwoben. Kein Wunder also, dass bei Eluveitie sogar der Unplugged-Kram ordentlich abbollert und die Circle Pit befüttert.
Eluveitie :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Saltatio Mortis München Königsplatz 9.6.2018

ToolsZwei Alben in Folge Nummer 1 in den Deutschen Album Charts, ausverkaufte Tourneen und Auftritten auf allen großen und wichtigen Szene- und Metalfestivals wie u.a. dem Wacken Open Air, Summer Breeze Festival, Mera Luna oder auch den großen Mainstream Festivals wie dem Open Flair, Deichbrand und Greenfield Festival bis hin zu internationalen renommierten Festivals wie dem Tschechischen Masters of Rock, den Metal Days in Slowenien oder den Metal Cruises 70000tons of Metal in den USA und der Full Metal Cruise in Spanien – Saltatio Mortis haben bewegte Jahre hinter sich – und ein spannendes Jahr vor sich. Für den Spätsommer 2018 haben die umtriebigen Spielleute ein neues Album angekündigt: Brot und Spiele Aktuelle Themen, moderne Rockmusik und das Kunststück, sich immer wieder neu zu erfinden und dennoch treu zu bleiben, diesen Spagat meistern die acht Vollblutmusiker auf dem neuen Album scheinbar spielend. Saltatio Mortis haben nicht nur den Mittelalterrock aktualisiert, sie sind auch Garanten für mitreißende Live-Shows. So ist es kein Wunder, dass es die spielfreudigen Musiker nach den langen Monaten im Studio wieder auf die Bühne zieht, auf die Bretter die ihnen die Welt bedeuten.
Saltatio Mortis :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Arch Enemy München Königsplatz 9.6.2018

ToolsArch Enemy (engl. für „Erzfeind“) ist eine schwedische Melodic-Death-Metal-Band.

Bandgeschichte

Arch Enemy entstand 1996 nach dem Ende der Band Carcass, als sich Michael Amott (ex-Carcass und Carnage) und Sänger Johan Liiva (ex-Carnage) mit Christopher Amott (Gitarre) und Daniel Erlandsson (Schlagzeug) zusammentaten, um nochmals zusammen Musik zu machen.

Das Debütalbum heißt Black Earth und erschien 1996 bei Wrong Again Records. Es war in Japan und Schweden einigermaßen erfolgreich. Danach wechselte die Band zu Century Media. Im Jahr 1998 folgte Stigmata, ab dem Bassist Martin Bengtsson engagiert wurde. Dieses Album war sowohl in Europa als auch in den Vereinigten Staaten erfolgreich.

Die Rolle des Bassisten wurde ab Burning Bridges von 1999 durch Sharlee D’Angelo übernommen. Bald danach folgte Burning Japan Live 1999, das ursprünglich nur als Sonderausgabe für Japan geplant war, wegen der Forderungen der Fans allerdings dann doch weltweit veröffentlicht wurde.

Johan Liiva verließ die Band 2001, den Gesangspart übernahm die aus Köln stammende Angela Gossow. Angela hatte Michael Amott während eines Interviews, das früher im selben Jahr stattgefunden hatte, ein Demotape übergeben. Sie wurde vom Großteil der Fans positiv aufgenommen, obwohl eine Sängerin für eine Death-Metal-Band ungewöhnlich ist.

Ihr erstes Album mit der Band war Wages of Sin, das Ende 2001 erschien. Im Dezember desselben Jahres spielten Arch Enemy auf dem Beast Feast 2002 in Japan zusammen mit Slayer und Motörhead. 2003 erschien Anthems of Rebellion, dem einige Tourneen folgten. Im November 2004 erschien die EP Dead Eyes See No Future. Nachdem das 2005er Album Doomsday Machine aufgenommen war, nahm sich Christopher Amott eine Auszeit, um sein Studium fortzusetzen. Fredrik Åkesson vertrat ihn. Dieses Album hat sehr Heavy-Metal-artige Einflüsse, was von Arch Enemy auch beabsichtigt war. Für die folgende Tour und den Auftritt beim Ozzfest wurde er durch den Gitarristen Gus G. (Firewind, Nightrage) ersetzt. Bei dieser Tournee spielten sie in Deutschland zusammen mit Spawn und Trivium.

Seit März 2007 ist Christopher Amott wieder Mitglied der Band, und ersetzt somit Fredrik Åkesson an der Gitarre. Danach arbeitete die Band an dem Album Rise of the Tyrant das am 24. September 2007 veröffentlicht wurde.

Am 25. September 2009 veröffentlichten Arch Enemy ihr Album The Root of All Evil. Die Band hat ausschließlich Songs der ersten drei Alben, auf denen noch der frühere Sänger Johan Liiva zu hören war, mit Angela Gossow neu eingespielt. Am 5. März 2012 verließ Christopher Amott die Band erneut und wurde durch den Arsis-Gitarristen Nick Cordle ersetzt.

Am 17.03.2014 kündigte die Band Alissa White-Gluz als neue Sängerin auf ihrer Facebookseite an, da sich Angela Gossow einem neuen Kapitel in ihrem Leben zuwenden und mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen wollte.
Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste
Arch Enemy :

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

NICKELBACK 04. Juni 2018 Stuttgart Schleyer-Halle

Tools
Nickelback
Als Mike Kroeger seinem Bruder Chad, der damals hinter dem Tresen von Starbucks stand, dabei zuhörte, wie er den Kunden immer und immer wieder ihre 5 Cent Wechselgeld zurückgab, traf er eine weltbewegende Entscheidung: Der Name der gemeinsamen Band musste schnellstens geändert werden. Die damalige Coverband The Village Idiots – die aus Chad Kroeger, Ryan Peake, Mike Kroeger und Brandon Kroeger bestand – wurden prompt zu Nickelback umbenannt. Kurz darauf wurde das erste eigene Material geschrieben – und die heute so populäre Rockgruppe war geboren.

Die erste EP Hesher (1996) sowie das erste Studioalbum Curb (1996) folgten sogleich, brachten allerdings nur mäßigen Erfolg ein. Nach einigen Besetzungswechseln wurde das Album The State (1998) veröffentlicht, dessen Single Leader of Men die Aufmerksamkeit von Roadrunner Records weckte. Ein Jahr später hatten die Jungs einen Plattenvertrag in der Tasche. 2001 sollte sich dann alles verändern: Silver Side Up beinhaltete die bis heute erfolgreichste Single der Band, How You Remind Me. Auf einen Schlag war der internationale Erfolg mit Spitzenplatzierungen in aller Welt gesichert. Im selben Jahr folgte gemeinsam mit Josey Scott der Titelsong Hero zum Blockbuster Spider-Man, der mit drei Grammy Nominierungen ausgezeichnet wurde.

Die erfolgreichste kanadische Rockgruppe aller Zeiten!

Der Rest ist Geschichte: Mittlerweile haben Nickelback insgesamt 9 Studioalben veröffentlicht, die weltweit über 50 Millionen Mal verkauft wurden, was die Jungs zur erfolgreichsten kanadischen Musikgruppe aller Zeiten macht. Hits wie Someday, Photograph, Rockstar, This Afternoon und If Today Was Your Last Day konnten sich über mehrere hundert Wochen in den Charts halten und laufen bis heute noch immer in den Radiostationen auf Hochtouren – und auch die Aufrufe bei Youtube gehen bis in die Milliarden!

Tools
Nickelback :

Veröffentlicht unter Musikbilder | Hinterlasse einen Kommentar