Ac/Dc performed by Barock Speyer Halle 101 29.10.11

BAROCK – The True Sound of AC/DC

ToolsDie australische Hardrock-Band AC/DC hat sich durch ihre Megaerfolge für alle Zeiten in die Geschichtsbücher der Rockmusik eingemeißelt. Bis zum heutigen Tag war und ist sie daher auch Vorbild für unzählige Bands. Die aus Nürnberg stammende Formation BAROCK ist die Band in Europa, die dem Original AC/DC sound-, show- und spieltechnisch am nächsten kommt.
Der aus London stammende Sänger, Grant Forster, gilt in England als einer der besten Brian Johnson Interpreten. Mit seiner humorvollen Bühnenpräsenz ist er der ideale Frontmann für BAROCK. Leadgitarrist Eugen Torscher liefert den Zuschauern eine wilde Show in Schuluniform. Genau wie sein Vorbild Angus Young knallt er dem Publikum, absolut authentisch, die Riffs von „Highway to hell“ über „Thunderstruck“ bis „Stiff Upper Lip“ um die Ohren. Peter Hampel (Rhythmusgitarre), Matthew Sting (Drums) und Ersin Hendrix (Bass) komplettieren BAROCK und sorgen für den original AC/DC – Sound, der das Publikum bei ihren Shows zum Kochen bringt.
Neben ihrem musikalischen Können zeigen BAROCK auch eine passionierte Detailliebe. So bieten sie ihren Fans den ultimativen AC/DC-Sound, gespielt auf dem gleichen Equipment, das auch die Australier nutzen. Neben einer originalen Performance bieten BAROCK auch spektakuläre Showelemente.
Das mehr als zweistündige Programm reicht von den Klassikern mit Bon Scott bis zu den aktuellen Songs aus dem „Black Ice“ Album von AC/DC. Ob bei „Highway To Hell“, „Thunderstruck“, „Hells Bells“, „TNT“ oder „Up to my neck in you“ – die AC/DC Tribute-Band BAROCK überzeugt mit einer authentischen Rock´n Roll-Show.
Barock :

Dieser Beitrag wurde unter Musikbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

29,787 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>