THE DEAD DAISIES & special guest: The New Roses im Substage Karlsruhe 4.6.17

ToolsDie Allstar-Band aus Los Angeles hat jetzt drei Konzerte und zwei Festival-Auftritte im Juni/Juli bestätigt, um ihr am 19. Mai 2017 über SPV erscheinendes Album „Live & Louder“ vorzustellen.
Der Sound der Dead Daisies besitzt Soul und Tiefgang, ist aber gleichzeitig auch zugänglich, denn er ist beeinflusst vom Besten, was der Rock in den 70ern und Anfang der 80er zu bieten hatte. In der Musik des Quintetts aus Los Angeles findet sich in gleichen Teilen die Essenz von Aerosmith, Foreigner und Bad Company wieder: kraftvoller Gesang, bluesige Riffs, fette Chöre, powervolle Melodien und großartige Hooks. Gepaart mit musikalischer Extraklasse und mitreißenden Live-Shows entdecken immer mehr Fans auf der ganzen Welt, dass die Dead Daisies den Rock’n’Roll neu beleben!
Das aktuelle Line-Up der Band besteht zweifelsohne aus den profiliertesten Musikern der Szene: Mit Doug Aldrich (Whitesnake, Dio) haben sie einen der besten Leadgitarristen heutzutage in ihren Reihen. Sänger John Corabi (Mötley Crüe, The Scream) gehört zu den charismatischsten seiner Zunft. Bassist Marco Mendoza (Thin Lizzy, Whitesnake) zählt zu den erfahrensten seiner Garde. Drummer Brian Tichy (Ozzy Osbourne, Foreigner) ist ebenso einer der besten seines Faches. Und nicht zu vergessen das australische Sechs-Saiten-Genie David Lowy (Red Phoenix, Mink). In einer Zeit, in der Rock immer wieder für tot erklärt wurde, haben die Daisies die Kritikern schnell zum Schweigen gebracht. Ihr letztes Studioalbum „Make Some Noise“, das am 5. August 2016 erschien, platzierte sich auf Anhieb in gleich 23 Charts weltweit. Kein Wunder, denn alle 12 Songs zeichnet dieselbe Qualität aus: Lautstärke und positive Energie. Nach eigenen Headliner-Shows in Europa supporteten sie im August Kiss auf deren „Freedom To Rock“-Tour, es folgten Gigs in den legendären Clubs Whisky-A-Go-Go in Los Angeles und der Webster Hall in New York. Nach einer Show für Fans des NFL-Teams Arizona Cardinals erkoren diese sogar den Titelsong „Make Some Noise“ zu ihrer Touchdown-Hymne.
Weitere Informationen unter:www.thedeaddaisies.com | www.spv.de
Tools
The Dead Daisies :

ToolsThe New Roses :

Dieser Beitrag wurde unter Musikbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

28,049 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>