Epica & Special Guest Serenity Rockfabrik Ludwigsburg 3.4.11

Epica Tickets
Tools

Epica ist eine 2002 gegründete Symphonic-Metal-Band aus den Niederlanden.
Epica entstand aus der Band Sahara Dust, die Mitte 2002 von Mark Jansen (Grunts, Gitarre) zusammen mit Helena Iren Michaelsen (Gesang), Ad Sluijter (Gitarre), Coen Janssen (Keyboard) und Iwan Hendrikx (Schlagzeug) gegründet wurde. Nachdem Helena Iren Michaelsen und Iwan Hendrikx die Band bereits Ende 2002 wieder verließen, stießen Simone Simons (Gesang) und Jeroen Simons (Schlagzeug) hinzu. Als Fans der Band Kamelot benannten sie die Band nach deren Album Epica um. 2006 verließ Jeroen Simons die Band, um sich anderen musikalischen Projekten zu widmen. [mehr]

Er wurde durch Ariën van Weesenbeek (God Dethroned) ersetzt.
Im Juni 2003 veröffentlichten sie beim Label Transmission Records ihr erstes Album The Phantom Agony, zwei Jahre später das Album Consign to Oblivion sowie das Filmmusik-Album The Score, das den von Epica komponierten Soundtrack zum niederländischen Film Joyride beinhaltet. Mit dem Bankrott ihres Plattenlabels Transmission Records begann für Epica auch die Suche nach einem neuen Plattenlabel. Am 24. April 2007 gaben sie bekannt, dass von nun an Nuclear Blast ihr neues Label sein wird.
Zu Beginn ihrer ersten großen Tournee durch Nordamerika veröffentlichte die Band am 7. September 2007 in Deutschland ihr viertes Studioalbum „The Divine Conspiracy“. Auf dem Konzeptalbum über Religion, das 13 Tracks enthält, steuert Sander Gommans (After Forever) in einem Lied Grunts bei, was auch ein Zeichen sein soll, dass ehemalige Rivalitäten zwischen den zwei Bands inzwischen beigelegt sind.

Epica:

Serenity:

Dieser Beitrag wurde unter Musikbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.