Hubert von Goisern im Kloster Hirsau 29.7.2012

ToolsHubert von Goisern (* 17. November 1952 in Bad Goisern, Oberösterreich), eigentlich Hubert Achleitner, ist ein österreichischer Liedermacher und Weltmusiker. Seine Mischung von Rockmusik mit Elementen traditioneller Volksmusik macht ihn zu einem der wichtigsten Vertreter der Neuen Volksmusik, genauer des Alpenrock. Der Künstlername „von Goisern“ spielt auf seinen Heimatort an.
Hubert von Goisern hat seiner Musik das Fell abgezogen. Nach seiner opulent instrumentierten Donautournee und seinem epischen letzten Album „S‘ Nix“ erzählt er nun in bis aufs Gerippe gehäuteten neuen Liedern von den grundlegenden Zusammenhängen des Lebens.
Dem Sänger aus dem Salzkammergut sind auf „Entweder und Oder“ mit radikal reduzierten Songs alpin angehauchte Lustschreie auf eben so naheliegende Weise gelungen wie melancholische Reflexionen über die Vergänglichkeit. Mit seiner Ziehharmonika und mit seiner jungen Band, die nur noch aus Schlagzeug, Bass und Gitarre besteht, hat er in seinem Salzburger Studio zwingend treibende aber auch zärtlich versonnene Musik eingespielt, die auf dem Weg zur Versöhnung waghalsige Wendungen nimmt.

Klarer, dichter und direkter als je zuvor widmet sich Hubert von Goisern auf diesem hochkonzentrierten Sängeralbum den elementarsten Aspekten des menschlichen Seins. Nach großen Abenteuern und intensivem Auskundschaften in den letzten 15 Jahren wagt es Hubert von Goisern nun, an den Ausgangspunkt seiner Musik anzuschließen.

Hubert von Goisern :

Dieser Beitrag wurde unter Musikbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.